ATTISWILER APFEL

Apfelsorte

Attiswiler                        zurück            back

Allgemeines

 

Blütezeit

 

Ernte

Oktober

Lagerfähigkeit

mittel

Pollen

 

Größe und Form

 

Größe

groß

 Form

stumpfkegelförmig

 Rippung

stark, über die ganze Frucht, erinnert an Berlepsch 

 Symmetrie

asymmetrisch 

 Fruchtfarbe

 

 Grundfarbe

gelb

 Deckfarbenverteilung

ein Viertel bis mehr als die Hälfte

 Deckfarbe

leuchtend rot

 Lentizellen

klein, treten nicht stark in Erscheinung 

 Haut

glatt, wachsig 

 Berostung

fehlt fast ganz, Spuren in der Stielgrube 

 Kelch- und Stielgrube

 

 Kelchgrube

eng 

 Kelch

halboffen

 Kelchzipfel

kurz, mittelbreit

Wo sind die Staubblätter angewachsen?

in der Mitte der Kelchgrube

 Stielgrube

mittelweit 

 Stiel

kurz, dick

 Kernhaus und Samen

 

 Lage des Kernhauses

kelchwärts 

Gestalt des Kernhauses

zwiebelförmig

Größe des Kernhauses

klein

Gestalt der Fächer

verhältnismäßig schmal, gegen die Achse teilweise offen

Gestalt der Samen

bauchig

Anzahl

recht zahlreich

Entwicklung

gut entwickelt

Farbe

dunkelbraun

Größe

groß

Fruchtfleisch

 

Farbe

gelblich

Fleischbeschaffenheit (fest oder locker, weich)

ziemlich fest

Konsistenz (fein oder grob)

fein bis mittel

Saftigkeit (saftig oder trocken)

mittel

Geschmack

harmonisch

Ertrag

 

Menge

 

Regelmäßigkeit oder Hang zur Alternanz

 

Wuchs

 

Stärke

bisher recht stark

Wuchsform

 

Eignung

geeignet für Apfelschnitze, verkocht wenig

Anfälligkeit auf Krankheiten, Schädlinge

 

Schorf

 

Mehltau

 

Stippe

 

Hautbräune

 

Fleischbräune

 

Krebs

eine gewisse Anfälligkeit scheint vorzuliegen